Dienstag, 20. Juli 2010, 11:57 Uhr

Sprecher dementiert: Mel Gibson zieht nicht nach Australien

Los Angeles. Ein Sprecher von Mel Gibson hat die neusten Spekulationen über den Schauspieler zurückgewiesen. Angeblich solle er geplant haben, nach Australien zu ziehen. Mel Gibson zieht nicht nach Australien! Mel hatte Berichten zufolge in Erwägung gezogen, in das Land zu ziehen, in dem er im Alter von 12 bereits gelebt hatte. Grund wären die Behauptung gewesen, er sei gegenüber seiner Ex-Frau Oksana Grigorieva gewalttätig geworden. Jedoch wies der 54-jährige Star die Gerüchte zurück.

Sein Sprecher sagte: „Es gibt kein Fünkchen Wahrheit an dieser Geschichte” und fügte hinzu, dass sich Gibson voll auf seine beruflichen Verpflichtungen konzentriert.

Der ‘Braveheart’- Schauspieler bekomme wegen der ganzen Gewalt-Vorwürfe Rückhalt von seiner ehemaligen Ehefrau Robyn und dden gemeinsamen sieben Kindern. Eine Quelle sagte der Website ‘Popeater’, die Herzen von Robyn und den Kindern seien gebrochen, angesichts dessen, was mit ihm passiert ist.

Einen Mann zu sehen, den sie als liebevollen Ehemann und Vater kennen und der nun als Monster dargestellt wird, sei sehr schmerzhaft für die Familie.