Mittwoch, 21. Juli 2010, 21:48 Uhr

Zac Efron und Vanessa Hudgens: Das Traumpaar auf dem roten Teppich

Los Angeles. Zac Efron (22) und seine Freundin Vanessa Hudgens (21) war gestern Abend der Hit auf dem roten Teppich in Los Angeles bei der Weltpremiere seines neuen Films ‘Charlie St. Cloud’. Zac stellte sich vor, sein jüngerer Bruder sei gestorben, um sich auf seinen neuen Film vorzubreiten.
Der Star (’17 Again – Back to High School’) ist am bekanntesten für seine Rolle des Troy Bolton in der Filmreihe ‘High School Musical’. Als die Serie zu Ende ging, sorgte sich der Mädchenschwarm, auf eine bestimmte Rolle festgelegt zu werden, und wollte sich durch ernstere Parts behaupten.

In seinem neuen Film ‘Charlie St. Cloud’ spielt der Beau den Titelcharakter, der vor Trauer gelähmt ist, als sein jüngerer Bruder stirbt. Efron fand die Thematik hart und konnte nicht anders, als sich vorzustellen, wie er wohl damit umginge, wenn er seinen Bruder Dylan verlieren würde.
“Ich dachte wirklich viel an meinen eigenen kleinen Bruder und wie es sein würde, wenn er nicht mehr da wäre”, sagte er. “Es war wirklich sehr hart, darüber nachzudenken, und manchmal war es zu viel.”
Der hübsche Mime ist froh, dass er sich mit seinen Karriere-Entscheidungen herausgefordert hat, jedoch erwartete er nicht, dass er so vom Thema des Films bewegt werden würde. Er konnte nicht aufhören, darüber nachzudenken, und wünschte sich von Zeit zu Zeit, dass er an einem etwas unbeschwerteren Streifen arbeiten würde.
“Normalerweise albere ich herum und habe zwischen den Szenen eine gute Zeit, aber nicht dieses Mal, weil ich an diesem düsteren Ort, einen kleinen Bruder verloren zu haben, bleiben musste”, erklärte Zac Efron. (CoverMedia)