Donnerstag, 22. Juli 2010, 19:04 Uhr

"Big Brother" schmeißt Kandidat Robert aus dem Haus

Köln. Robert, Neues aus dem Käfig voller Narren: „Big Brother”-Kandidat und seit 142 Tagen Bewohner der TV-WG, ist heute Nachmittag aus dem Haus geflogen. Wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den 25-Jährigen. „Big Brother” hat gehandelt, informierte den Dessauer im Sprechzimmer über diese Ermittlungen und hat ihn aus der Sendung ausgeschlossen. Der Bankkaufmann ist nicht wieder in den Wohnbereich zurückgekehrt. Die Bewohner wurden mit einem Brief über den sofortigen Auszug Roberts informiert.

Fotos: RTL II/Endemol