Donnerstag, 22. Juli 2010, 12:11 Uhr

Die Beach Boys stehen vor einem Comeback

Los Angeles. Gitarrist Al Jardine (67) und Gründungsmitglied der legendären kalifornischen Popgruppe Beach Boys hat bestätigt, dass ein riesiges Treffen der Band zu deren 50. Geburtstag im Jahr 2011 geplant sei. Wie es aussieht, wird es eine kostenlose spektakuläre Veranstaltung werden.
Bandkollege Mike Love )69) schlug kürzlich vor, er würde sich mit den drei ursprünglichen Mitgliedern der Gruppe für die Shows 2011 zusammentun und Jardine hat bereits einige neue Details über die Gigs im nächsten Jahr zu verkünden.

Jardine erzählte rollingstone.com er hätte schon vor Jahren ein Comeback der Beach Boys vorgehabt. Für ein letztes Konzert wolle man sich nun wieder zusammentun.

Nur weiß Al Jardine noch nicht so recht, wo es überhaupt stattfinden wird. Sicher sei jedoch, dass es eine kostenlose Show werde. Orte wie der Golden Gate Park in San Francisco oder der Strand North Shore in Chicago sowie das Einkaufszentrum in Washington D.C. seien in de engeren Auswahl. Fehlt nur noch der legendäre Bandleader Brian Wilson, der die Pläne noch bestätigen muss. Sein Manager Jean Sievers sagt dazu: „Brian hat ein großes neues Album, das im August rauskommt und das ist, worauf er sich im Moment zu hundert Prozent konzentriert.”

UPDATE 27. Juli 2010: Beach Boys Star Mike Love hat die Gerüchte über eine Reunion zurückgwiesen. Er sagte dazu: “Es gibt noch keine Pläne.”