Donnerstag, 22. Juli 2010, 11:46 Uhr

Jetzt kommt der Gummi gegen die Nacktscanner

Las  Vegas. Bekanntlich sollen die Nacktscanner an die Flughäfen kommen und die legen ja – wenn auch verfremdet – so ziemlich alles frei, was nicht freigelegt werden will. Nun hat sich das findige Unternehmen ‘flyingpasties.com‘ aus Las Vegas ein paar dicke Dinger einfallen lassen. Die zwei Millimeter starken Gummi-Aufkleber mit flotten Sprüchen (wahlweise auch mit eigenen) drauf, die man sich auf die Intimbereiche heften soll, bevor es zum Ganzkörper-Scannen geht, sollen ja den freien Blick auf das da unten und da oben verhindern. Es wird auch Klebstoff mitgeliefert, dass man sich die Sticker gegebenenfalls auch von innen an die Klamotten klebt.

Unternehmenssprecher Michael Luongo erklärt dazu: “Die Aufkleber geben uns ein Stück Privatsphäre zurück”.

Wie die Körperaufkleber – zwischen acht und 16 Euro teuer – in der Praxis überhaupt funktionieren ist unklar. Und ob die Webseite vielleicht doch nur ein Scherz ist, ist auch nicht sicher.

Fotos: flyingpasties.com