Donnerstag, 22. Juli 2010, 16:37 Uhr

Lindsay Lohan: Neues aus dem Knast - Mama und Schwester waren da

Los Angeles. Lindsay Lohans (24) Mutter Dina und Schwesterlein Ali besuchten gestern das Linwood-Gefängnis für mehr als eine Stunde. jedoch wurde nicht bekannt, ob sie die Schauspielerin gesehen haben. Die Besuchszeiten der Century Regional Haftanstalt sind für Familienangehörige und Freunde eigentlich an Wochenenden, wobei das Gefängnis durchaus auch Ausnahmen duldet. Diese dürfen dann auch Geld für den Häftling hinterlassen, damit der Snacks, Toilettenartikel und Briefpapier kaufen kann.

Lindsay hat trotz der Sorgen um ihre Sicherheit die meiste Zeit in ihrer Zelle offenbar hervorragend schlafen können, erzählte ein Insider dem Magazin ‘People’. Laut einer Quelle hatte Lindsay immer wieder Angst davor, sie könne mit anderen Häftlingen zusammen gesteckt werden, obwohl mehrfach geäußert wurde, sie werde in eine eigene Zelle sitzen. Doch angeblich soll das gestrauchelte Starlet sehr kooperativ sein und sich schnell den Gegebenheiten angepasst haben.

Mittwochmorgen habe es das typische Gefängnisfrühstück gegeben, das Lilo offenbar mit Freuden verschlang, so die Quelle.

Lohan soll sich sogar, wie jeder andere Häftling, einer Reihe von  Gesprächssitzungen unterzogen haben. Sie habe auch mit dem Gefängnisarzt gesprochen, der ihr auch Medikamente genehmigte. Die sollen ihr bei Schlafstörungen sowie ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung) und Angstzuständen helfen.
Während ihrer Bewährungszeit nahm Lohan bereits diverse Schmerzmittel und Antidepressiva zu sich.