Donnerstag, 22. Juli 2010, 8:30 Uhr

Robert Pattinson lebt nur noch vom Lieferservice

Los Angeles. Twilight-Star Robert Pattinson kann überhaupt nicht kochen und wenn, dann reicht es nur für einen Toast. In einem in der Presse verbreiteten Interview mit der freien Journalistin Mariam Schaghaghi gestand der 24-Jährige: “Zuletzt war ich in London in einem Hotel mit einem fantastischen Zimmerservice. Dort habe ich mir jeden Tag exakt dasselbe reingehauen: Chicken Tikka, ein indisches Hühnchengericht. Es war so gut, dass ich es mir immer wieder bestellt habe. Irgendwann hatte ich die Nase voll von dem schweren Essen. In Los Angeles habe ich dann einen Lieferservice aufgetan, der nur Frisches und Gesundes anbietet. Auch wenn ich mir manchmal blöd vorkomme, lasse ich mir morgens schon eine grüne Tüte mit lauter gesundem Essen bringen. So gesund habe ich mich in meinem ganzen Leben noch nicht ernährt.”

Meistens sei das neue Teenie-Idol jedoch allein oder unterwegs. Und kochen kann er überhaupt nicht, gesteht Pattinson: “Ich schaff’s gerade, mir eine Scheibe Toast zu machen. Ich habe wohl einfach nicht die genetische Veranlagung dazu. Ich bin unfähig, zu beurteilen, was gut schmeckt. Das Einzige, was ich weiß, ist, dass Barbecue-Sauce einfach zu allem passt!”

Auf die Frage, wie sich sein Verhältnis zu Co-Star Kristen Stewart verändert habe, erklärte Pattinson, dass sie manchmal sehr unbequem sein könne: “Manches ist einfacher geworden. Sie ist immer richtig gut, gibt aber auch klar ihre Meinung ab. Das kann ganz schön unbequem sein. Manchmal guckt sie nach einer Szene nur zum Regisseur und sagt: „Wir machen das noch mal.” Er selber könne sich das gar nicht erlauben: “Sie würde dann so was sagen wie „Halt den Mund! Die Szene war perfekt!”