Freitag, 23. Juli 2010, 13:02 Uhr

Elizabeth Taylor will nichts von Angelina Jolie als Cleopatra wissen

Los Angeles. Hollywood-Ikone Elizabeth Taylor (78) beharrt darauf, dass, solange sie lebe, niemand außer sie selbst in die Rolle der Grand Dame schlüpfen werde. Es wurde gemunkelt, Angelina Jolie und Catherine Zeta Jones kämpften darum, die Oscarpreisträgerin (‘Wer hat Angst vor Virginia Woolf?) in einem neuen Film über ihre leidenschaftliche Liebe zu Richard Burton darzustellen. Bei dem Projekt sollte es um die Verfilmung des Buchs von Nancy Schoenberger ‘Furious Love: Elizabeth Taylor, Richard Burton, and the Marriage of the Century’ gehen.

Taylor selbst hat sich jetzt zu Wort gemeldet und erklärt, ein solcher Film würde nicht gedreht werden, solange sie noch am Leben ist: “Haltet die Füße still, Welt”, heißt es in einer Reihe von Nachrichten auf ihrer Twitter-Seite. “Ich höre von allen Seiten Gerüchte darüber, dass jemand mich in einem Film über Richard und mich spielen soll. Niemand wird Elizabeth Taylor spielen, außer Elizabeth Taylor selbst. Wenigstens nicht, bis ich tot bin und im Moment habe ich einfach zu viel Spaß zu leben . und ich plane, es dabei zu belassen. Glücklichsein für alle.”
Natürlich gab es auch schon Gerüchte, wer den männlichen Part übernehmen könnte: Colin Farrell, Russell Crow und Clive Owen standen hoch im Kurs.
Anfang der Woche hatte sich bereits Angelina Jolie zu Wort gemeldet und zugegeben, keine Ahnung zu haben, wie man auf die Idee kam, sie mit dem Projekt in Verbindung zu bringen: “Ich habe noch nie davon gehört! Ich denke nicht, dass jemand besser darin wäre Elizabeth Taylor zu sein als Elizabeth Taylor”, erklärte Angelina Jolie. (CoverMedia)