Montag, 26. Juli 2010, 9:51 Uhr

Pamela Anderson: Nicht ohne meinen Wohnwagen

Los Angeles. Ex-Badenixe Pamela Anderson (43) will die Wohnwagensiedlung, in der die Künstlerin seit letztem Jahr lebt, nicht mehr verlassen. Eigentlich war der Umzug in den Trailerpark nur eine Notlösung, da die TV-Beauty (‘Baywatch’) wegen der Renovierung ihres Hauses in Geldnöte geraten war. Nun aber, da sie und ihre Söhne Brandon (13) und Dylan (11) es sich in dem Schlafwagen bequem gemacht haben, will die Blondine mit niemandem tauschen.

Dem ‘Daily Mirror’ erklärte die Schauspielerin dazu: “Die Jungs und ich lieben die Wohnwagensiedlung, es ist eine tolle Gemeinschaft, wir sind glücklich dort. Es ist ein wunderschöner Ort.”
Die Umstellung von Luxus pur auf ein mobiles Zuhause scheint der Familie nicht im Geringsten schwer zu fallen, was wohl auch an den netten Nachbarn im Trailerpark liegt. “Hier leben Feuerwehrmänner mit ihren Kindern, Surfer, alles”, schwärmte Anderson und betone: “Die Kinder sind so glücklich. Ich würde mein Leben mit niemandem tauschen wollen. Wir wollen hier niemals weg.”
Noch im vergangenen Jahr tappte die Künstlerin in die Schuldenfalle, als sie ihr Haus in Malibu, Kalifornien, renovieren ließ und über 770.000 Euro Schulden gemacht haben soll. Die Gerüchte um einen angeblichen Totalbankrott sind laut dem Busenwunder aber nicht wahr.
“Jeder hat in den letzten Jahren viel durchgemacht”, rechtfertigte Anderson ihre Situation, “die ökonomische Situation hat viel Stress verursacht. Ich wurde nicht bezahlt, aber jetzt ist alles okay.”
Wie im Leben so vieler Mütter sind ihre beiden Söhne Andersons oberste Priorität. Ganz besonders, weil deren Vater, Rocker Tommy Lee, sich wenig um seine Kids bemüht.
“Sie stehen an erster Stelle, alles andere ist zweitrangig. Ich bin sogar soweit gegangen, sie in meine Verträge mit einzubauen, damit ich kein Baseball-Spiel verpasse, damit ich kein Training verpasse, damit ich zum Frühstück da bin oder sie zur Schule fahren kann”, betonte Pamela Anderson. (Covermedia)