Dienstag, 27. Juli 2010, 8:58 Uhr

"Sixth Sense" zum Film mit der schockierendsten Wendung gekürt

Los Angeles. Was es nicht alles für Umfragen gibt! Das Ende von ‘Sixth Sense’ zählt zum schockierendsten Filmmoment aller Zeiten gekürt. Die überraschende Szene in dem Psycho-Thriller aus dem Jahr 1999, in der Bruce Willis’ Charakter Malcolm Crowe die Wahrheit über sein Dasein erfährt, ist der sieger einer Umfrage von ‘E1 Entertainment’ nach den besten Filmwendungen aller Zeiten getoppt.

Die berühmte Szene aus Alfred Hitchcocks Horrorklassiker ‘Psycho’ (1960), in der Norman Bates (Anthony Perkins) die Wahrheit über seine mörderischen Mutter enthüllt folgte auf den zweiten Platz.

Die Enttarnung von Kevbin Spacey am Ende von ‘Die üblichen Verdächtigen’ kam auf Platz 3, gefolgt von der Enthüllung über Luke Skywalker und Darth Vader in ‘Das Imperium schlägt zurück’ auf Platz 4. Das Schicksal von Gwyneth Paltrows Figur Tracey Mills in ‘Sieben’ (1997) landete auf Platz 5. Auf Platz 6 kam sogar ‘Fight Club’. In den Top 10 finden sich auch ‘Saw’ und ‘The Others’ mit Nicole Kidman.

Die schockierendsten Filmmomente aller Zeiten sind:

1. Sixth Sense (1999) – Bruce Willis Charakter ist in diesem Fall tot.

2. Psycho (1960) – Norman Bates hat sich wie seine Mutter angezogen.

3. Die üblichen Verdächtigen (1995) – Kevin Spaceys Charakter ist eigentlich der Verbrecher Keyser Soze.

4. Das Imperium schlägt zurück (1980) – Darth Vader ist Luke Skywalkers Vater.

5. Saw (2004) – Der böse Jigsaw ist am Leben und tut im Laufe des Films so, als würde er sterben.

6. Fight Club (1999) – Ed Norton und Brad Pitt’s Charaktere sind ein und die selbe Person.

7. The Wicker Man (1973) – Edward Woodward’s Sgt. Howie wurde geködert, um ein Opfer zu werden.

8. The Others (2001) – Grace Stewart (Nicole Kidman) und Familie sind Gespenster.

9. Seven (1995) – John Doe Spacey’s Charakter hat das Grundstück für seinen Tod vorbereitet.

10. Planet der Affen (1968) – Die Handlung ist die Erde in der Zukunft.