Mittwoch, 28. Juli 2010, 10:26 Uhr

Lena Meyer-Landrut: "Nach dem Abi wollte ich eigentlich nach Australien"

München. Lena Meyer-Landrut (19), Siegerin des Eurovision Song Contests, spricht über den Video-Dreh zu ihrer neuen Single und ihre Australienpläne. “Ich wollte dieses Mal unbedingt ein bisschen was Cooleres und Aufwendigeres machen”, beschreibt Lena in der aktuellen ausgabe der ‘Bravo’ ihr Video zur neuen  Single “Touch A New Day”. Sie fährt mit einer Freundin im Auto von  Brandenburg nach Usedom und genießt das Leben in vollen Zügen. Der
Clip habe ein bisschen was von einem “Road-Trip-Movie”, erzählt die Sängerin begeistert. Eine solche Tour habe sie im echten Leben noch
nicht gemacht. Aber: “Ich kenne das Gefühl, frei sein zu wollen, einfach mal abzuhauen. Ich glaube, das hat jeder mal. Dass du die  Dinge, die dich beschäftigen, einfach hinter dir lassen willst. Vor  meinem Abi ging es mir mal so.”

Sie wollte nach der Schule nach Australien gehen, um “ein bisschenzu arbeiten und durch das Land zu reisen”. Diesen Traum musste die
Gewinnerin von Stefan Raabs “Unser Star für Oslo” erst einmal verschieben. Irgendwann würde sie die Reise gerne nachholen, da ist  sich die 19-Jährige sicher.

Statt nach Australien ging es zumindest für zwei Tage mit ihr Abi-Jahrgang ans Steinhuder Meer in der Nähe von Hannover. “Man kann dort campen. Es ist ein “Campingplatz-Meer-See”. Wir haben gegrillt – natürlich mit dem Einweg-Grill, denn Lagerfeuer am Strand ist  verboten”, lacht die Senkrechtstarterin.

Sonst lässt der Rummel um ihre Person nicht viel Platz fü Verreisen. Im August stehen noch einige Promotion-Termine an, aber dann werde sich Lena zwei Wochen Urlaub gönnen. “Ich fahre an den Strand und werde nichts anderes tun, als im Sand zu liegen und ins  Wasser zu hüpfen”, schwärmt die Hannoveranerin in ‘Bravo’. Ein bisschenKultur würde sie sich aber auch ansehen: “Sonst kann man nicht  erzählen, was man gesehen hat”.

Fotos: Universal, wenn.com