Montag, 02. August 2010, 16:48 Uhr

Lothar Matthäus ist der perfekte Trainer für graumäusige Vereine

Düsseldorf. In unserer neuen Reihe der “Journalistischen Kostbarkeit der Woche” öffnen wir nun auch jenen grandiosen bibliophilen Fundstücken und treffenden zeitgenössischen Kommentaren Tür und Tor, die wir auch nicht besser hätten formulieren können. Der Düsseldorfer Medienagentund Imageberater Frank Wilmes ist überzeugt: “Lothar Matthäus muss in die Bundesliga, weil er sie mit seinen positiven Macken bereichert.” Noch aber fürchteten sich die Vereine vor diesem Mann, weil er zu häufig seine Jobs, seine Meinungen und seine Frauen wechselt. Aber diese Furcht sollten sich gerade langweilige Vereine schnell abgewöhnen.

Wilmes brachte es auf den Punkt: “Die grauen Mäuschen der Bundesliga brauchen dringend einen Trainer, der über sein fußballerisches Können hinaus für Esprit sorgt und die Tristesse der Mittelmäßigkeit vertreibt.” Der Berater stellt die These auf: “Je graumäusiger der Verein, desto stärker die positive Image-Wirkung durch Matthäus. Passen würden etwa VfL Bochum oder Hannover 96. Dagegen würde sich dessen Wirkung in einem profilstarken Verein wie zum Beispiel Bayern München oder Schalke 04 ins Negative verkehren.”