Mittwoch, 04. August 2010, 11:01 Uhr

Lady Gaga: Vor Treffen mit Aufnahmeleiter mußte sie sich übergeben

New York. Sängerin Lady GaGa (24) hat in dem derzeit viel zitierten Interview der US-Ausgabe der ‘Vanity Fair’ auch über ihren Kampf gegen die Bulimie gesprochen. Die die 24-Jährige klagt darüber etwas nebulös, dass sie irgendwelche Dämonen in einen vollständigen seelischen Wahn treiben würden.

Einmal hatte sie gerade Hühnchen auf ihrem Bett gegessen, als sie einen Anruf von einem Aufnahmeleiter bekommen hatte und sich 30 Minuten später mit ihm traf. „Ich sagte, ich werde gleich da sein. Ich stand auf, ging ins Badezimmer, übergab mich, zog eine Koksline, ging zu dem Treffen “, sagte Miss Extravaganza, die offenbar noch immer eine „Gelegenheitskokserin“ ist.

Dabei hatte Gaga doch erst im Mai hat Gerüchte zurückgewiesen, sie leide an einer Essstörung. Es liege viel mehr an ihrem vollen Terminkalender, dass sie in so viel abgenommen hat. Die “Poker Face”-Sängerin sagte damals zur britischen Zeitung ‘Times’: “Mein Terminplan ist so, dass ich nicht sehr viel Zeit habe, um zu essen. Aber ich habe kein Essproblem.”

In der Fotoserie der ‘Vanity Fair’ zeigt sich Gaga jetzt übrigens mit grauem Haupthaar, offenbar der neueste Schrei in Manhattan.

Foto: Vanity Fair