Mittwoch, 04. August 2010, 8:12 Uhr

Suffmarathon: Nach 16 Stunden wankte Amy Winehouse ins Ziel

London. Nix Neues von Skandalnudel Amy Winehouse. Die wurde wieder mal nach einer durchzechten Nacht stockbesoffen aufgefunden. Gestern Morgen lehnte die 26-Jährige kurz nach 9 Uhr im T-Shirt bekleidet in der Nähe ihres Hauses an einer Bank und einem Holztisch. Als sie aufstand und auf spindeldürren Beinchen zu ihrem Haus wankte, wäre sie fast von einem Auto überfahren worden, berichtet die ‘Sun’. Die Sängerin hatte einen Suff-Marathon hinter sich, der es in sich hatte und am Montag um 17 Uhr begann. Während der 16 Stunden besuchte sie zwei Bars und zwei Restaurants, knutschte sie u.a. mit Starlet Mischa Barton. Doch noch am Dienstagmorgen um 1 Uhr schien sie fit wie ein Turnschuh.

Eine Quelle sagte später über den Stop in einer der Locations: “Mir wurde erzählt, Amy hat Champagner bestellt. Dann machte die Gruppe mit rosa Cocktails weiter. Sie hatten wirklich viel Spaß”.
Ein Taxifahrer m,einte noch: “Sie war total hinüber. Sie wusste gar nicht mehr, was sie tat. Sie sagte, ihr Freund hätte keinen Respekt vor ihr.”

Fotos: wenn.com