Dienstag, 10. August 2010, 20:04 Uhr

Robbie Williams ruft zur Hilfe für Überschwemmungsopfer auf

Los Angeles. Popstar Robbie Williams (36) will eine UNICEF-Kampagne unterstützen, um den im Norden Pakistans betroffenen Menschen in  Folge der jüngsten Naturkatastrophe zu  helfen. Neuesten Berichten zufolge sollen bereits über 1.400 Menschen aufgrund von Überschwemmungen in der Region Pakistan ums Leben gekommen sein. Rund 100 weitere Menschen werden als vermisst gemeldet und mehr als drei Millionen sollen dringend Hilfe benötigen, wobei es sich bei der Hälfte dieser Menschen um Kinder handelt.
„Die schlimmsten Überschwemmungen seit Jahrzehnten haben den Norden Pakistans getroffen und UNICEF-Botschafter Robbie hat einen Aufruf zur Unterstützung der Betroffenen gestartet”, stand auf der Website des Sängers.

„Grundnahrungsmittel und medizinische Versorgung stehen an der Spitze der Tagesordnung. UNICEF braucht ihre Unterstützung und die Kinderhilfsorganisation soll 24,9 Millionen in den nächsten 3 Monaten zur Verfügung stellen um die Bedürfnisse der Kinder  sicherzustellen, denn diese sind am meisten um ihr Leben gefährdet. Die Anzahl von Krankheiten erhöht sich zunehmend.
Williams kürzlich stattgefundenes Fußball-Event fand auch zu Gunsten von UNICEF statt, etwa 5 Millionen Zuschauer konnten die Aufzeichnung sehen.