Freitag, 13. August 2010, 23:41 Uhr

Hacker-Angriff erfolgreich abgewehrt: wo-ist-sven.de wieder online

Unterföhring. Nach einem groß angelegten Hacker-Angriff ist die Internetseite wo-ist-sven.de seit 20.50 Uhr wieder online und versorgt alle Verfolger und Fans von Sven mit Videos, Fotos, Tipps und Hinweisen.

Am Donnerstag, 12. August 2010, startete das TV-Experiment “Wo ist Sven?” bei “Kerner”. Doch schon während der Live-Sendung wurde die  begleitende Website für mehrere Stunden lahm gelegt. Der Hintergrund  hierfür war offenbar ein krimineller Akt. Nach den derzeitigen  Erkenntnissen gab es eine konzertierte Aktion von Hackern. Der Angriff war von solcher Wucht, dass der gesamte Server, auf dem auch der Internetauftritt von wo-ist-sven.de beheimatet war, zusammenbrach.

Johannes B. Kerner: “Dieses Beispiel zeigt, dass in der digitalen Welt nichts sicher ist. Aber es ist wirklich außergewöhnlich zu sehen, wie viele Menschen sich an der Suche beteiligen und sich nicht durch einen solchen Hackerangriff beirren lassen. Tausende von Verfolgern sind auf twitter und facebook ausgewichen.”

Der Serverbetreiber hat inzwischen die Polizei eingeschaltet. Auch die Rechtsabteilung von Sat.1 ist bereits involviert.

Auf “wo-ist-sven.de” kann das Spiel auf der Suche nach dem Kerner-Reporter jetzt nicht mehr weiter gehen. Dafür aber auf “wo-ist-sven.com“.

Wie privat ist mein Privatleben noch? Kann man in einer Zeit, in der jeder täglich unzählige digitale und andere Spuren hinterlässt, wirklich noch untertauchen und anonym bleiben? “Kerner” geht dieser Frage nach – mit dem TV-Experiment  “Wo ist Sven?”. Drei Wochen lang versucht Reporter Sven unerkannt durch Deutschland zu reisen. Finderlohn: 10.000 Euro.

Foto: SAT.1