Samstag, 14. August 2010, 10:06 Uhr

Cameron Diaz und Baseballstar 'A-Rod' sind ein "himmlisches Paar"

New York. Schauspielerin Cameron Diaz (37) und Alex ‘A-Rod’ Rodriguez sind ein “himmlisches Paar”, sagen ihre Freunde. Die Beauty (‘Drei Engel für Charlie’) und der Baseball-Spieler (‘New York Yankees’) gehen seit Anfang des Jahres miteinander aus, gaben sich jedoch große Mühe, ihre Romanze geheim zu halten. Der Sportler hatte zuvor bereits medienträchtige Beziehungen zu Madonna und Kate Hudson, während die Leinwandschöne mit Stars wie Matt Dillon, Jared Leto und Justin Timberlake liiert war. Die beiden entschieden, dass sie dieses Mal mehr Privatleben haben wollten, und sie bestehen darauf, nicht über ihr gemeinsames Leben zu sprechen.

Bekannte des Pärchens sagen, ihre Entscheidung sei den beiden immens zugute gekommen, weil es ihnen half, miteinander zu entspannen. “Cameron und Alex sind ein himmlisches Paar. Sie beide haben sich so lange ans Singleleben geklammert. Aber als Paar sind sie einander in Liebe ergeben, und dennoch unabhängig“, erklärte ein Freund.
“Sie haben reichlich Zeit damit verbracht, sich die Hörner abzustoßen, bevor sie einander gefunden haben. Sie trafen sich zur richtigen Zeit – sie sind im Einklang miteinander und bereit für eine ernsthafte Bindung.”
Die Schöne und der Schlägerschwinger haben viel gemeinsam und genießen es, Zeit damit zu verbringen, über Sportarten zu sprechen. Diaz liebt es, ihren Beau mit seinem Team, den ‘New York Yankees’, spielen zu sehen, und kommt gut mit den Partnerinnen der anderen Spieler aus.
“Cameron liebt es, dass Alex hartarbeitend, intelligent und sexy ist. Für sie ist er das Gesamtpaket”, sagte der Insider dem ‘Look’-Magazin weiter. “Sie erzählt dreckige Witze, trinkt Bier und kann mithalten bei der Diskussion über jeden Sport. Alex hat sich in sie verliebt, weil sie einer der Kerle ist, aber auch ihren Sex-Appeal und ihre Feminimität anschalten kann.“
Klingt ja wirklich, als hätten sich mit Cameron Diaz und Alex ‘A-Rod’ Rodriguez die zwei Richtigen gefunden. (CoverMedia)