Donnerstag, 19. August 2010, 12:23 Uhr

Aerosmith: Hier wird Steven Tyler von der Bühne geschubst

Toronto. Die Zukunft der amerikanischen Rock-Band Aerosmith steht nun zum zweiten Mal in Frage, nachdem der Frontmann Joe Perry (59) seinen Kollegen Steven Tyler (62) von der Bühne gestoßen hat. Dieser Vorfall ereignete sich am Dienstagabend während eines Konzerts in der kanadischen Stadt Toronto.

TMZ postete das Videomaterial des Zwischenfalls auf ihrer Homepage, bei dem Aerosmith ihren Song ‘Love in an Elevator’ performten. Perry hatte total auf seiner Gitarre abgerockt und stand am Rand der großen Bühne. Doch dann näherte sich Tyler von hinten und stieß ihn leicht an, wobei Perry ins Stolpern geriet und gerade noch sein Gleichgewicht halten konnte.

Dann hüpfte Perry seinen Bandkollegen, der längere Zeit wegen einer Verletzung von einem Bühnensturz 2009 laborierte, und schickte ihn mit einem kühnen Schwung direkt ins Publikum.

Sicherheitsleute eilten dem Rock-Dinosaurier zu Hilfe, der bereits wieder auf den Beinen stand. Perry, der seine Hand zur Hilfe ausstreckte, wollte ihn wieder auf die Bühne holen und entschuldigte sich kurz: „Das wird nicht wieder passieren.“

Erst im letzten Jahr provozierte Tyler seine Bandkollegen damit, als er unerwartet die Band erließ. Der Rest der Kapelle machte sich daraufhin auf die Suche nach einem neuen Sänger, um ihre Tour fortzusetzen und ein neues Album zu produzieren. Aber Tylers Anwälte verhinderten ihr Vorhaben und daraufhin kam Tyler wieder zur Band zurück.

Wie dem auch sei, die Band rockt wieder.

Übrigens soll Mister Tyler gestern für eine horrende, aber in Details unbekannte Summe den Vertrag als Jurymitglied bei ‘American Idol’ unterzeichnet haben. Nachdem Jennifer Lopez aus dem Rennen ist, sollen nun noch Mariah Carey oder Shania Twain im Gespräch dafür sein.