Donnerstag, 19. August 2010, 19:46 Uhr

Wyclef Jean glaubt an Zulassung zur Präsidentschaftskandidatur

New York. Sänger Wyclef Jean (37) ist sicher, dass die haitianischen Beamten seine Bewerbung fürs Präsidentenamt akzeptieren werden.  Der Hip-Hopper (‘Warrior’s Anthem’) gab Anfang des Monats bekannt, dass er plane, sich im November bei der Präsidentschaftswahl des Landes als Kandidat aufstellen zu lassen. Das frühere Fugees-Mitglied kam auf der Karibikinsel zu Welt, zog jedoch als Kind nach New York. Er ist seinem Heimatland jedoch sehr verbunden geblieben und war einer der ersten Berühmtheiten, die Haiti zur Hilfe eilten, als die Nation Anfang des Jahres von einem Erdbeben verwüstet wurde.

Es hat Zweifel gegeben, ob die Bewerbung des Reggae-Stars von Wahlbeamten angenommen würde, da er Berichten zufolge nicht die Aufenthaltsvorschriften erfüllt. Der Künstler, der derzeit untergetaucht ist, nachdem er Todesdrohungen erhalten hat, plant zu argumentieren, dass die Regel des fünfjährigen Aufenthaltes bei ihm nicht angewendet werden kann. Schließlich sei er seit 2007 ein “herumreisender Botschafter” für Haiti gewesen, um diese Rolle zu erfüllen. “Ich habe jedes Stück Papier ausgefüllt, nach dem der Wahlrat gefragt hat”, sagte Jean. “Wir gewinnen nach dem Gesetz.”

Sollte die Kandidatur des Musikers abgelehnt werden, wird er seine Anhänger drängen, sich friedlich zu verhalten, versicherte er. Er werde nicht für Aufruhen stehen und zur Seite treten, um den neuen gewählten Führer des Landes zu unterstützen. “Ich werde die Menschen bitten, sich in Frieden und ruhig zu bewegen”, erklärte er.
Die Wahl soll am 28. November stattfinden, morgen wird der Wahlrat seine offizielle Bewerberliste veröffentlichen Dann wird sich zeigen, ob Wyclef Jean tatsächlich um die Präsidentschaft Haitis antreten wird oder nicht. (CoverMedia)