Sonntag, 22. August 2010, 13:09 Uhr

Angelina Jolie: Sieben Millionen Dollar für Memoiren?

Los Angeles. Nach den unauthorisierten Skandal-Biografien ‘Brangelina’ von Ian Halperin und der soeben erschienen Werk ‘Angelina Jolie’ von Andrew Morton ist es offenbar an der Zeit, Hollywoodstar Angelina Jolie selber zu Wort kommen lassen. Die 35-jährige habe angeblich bereits mit einer Reihe von Verlagen Gespräche geführt, heißt es aus dem Umfeld eines New Yorker Verlegers.

“Gehen sie von einem Vorschuss von sieben Millionen Dollar aus. Wenn sie wirklich alles erzählt, könnte es eines der größten Bücher der letzten Jahre werden”, sagte der Verlags-Insider dazu gegenüber Celebrity-Blogger- und Biograph Ian Halperin.

Unterdessen ist Jolie zu einem überraschenden Besuch in Sarajevo eingetroffen, um bosnische Flüchtlinge zu unterstützen. Die Schauspielerin ist Botschafterin des m UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR. Insgesamt waren nach dem Bosnienkrieg von 1992 bis 1995 rund 2,2 Millionen Menschen vertrieben worden.

Im Herbst wolle sie einen Film in Bosnien zu drehen. Darin geht es um Liebesgeschichte, die im Bosnien-Krieg spielt – frei von einer politischen Botschaft.