Sonntag, 22. August 2010, 11:28 Uhr

Popsänger stürzt sich auf Festival von Antennenmast

Kiewit. Beim größten belgischen Rockfestival ‘Pukkelpop’ in Kiewit brachte sich Charles Heddon, Sänger der britischen Elektrotrios ‘Ou Est le Swimming Pool’ um. Nach dem Auftritt mit seiner Band stürzte sich der 22-jährige auf einem für Künstler abgesperrten Parkplatz von einem Antennenmast. Staatswanwalt Marc Rubens sagte gegenüber AP, die Polizei betrachtete den Todessprung als Selbtmord.

Auf der Website der Band wurde bestätigt, dass Charles beschlossen hatte, “seinem Leben ein Ende zu bereiten. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und den Freunden”.

Die Band befand sich inmitten einer ausgedehnten Tournee mit ausverkauften Konzerten bis Mitte Oktober. Das Festival wurde fortgesetzt.

Haddons Tod ist der zweite scheinbare Selbstmord bei einer Rock-Show in dieser Woche. Während der des Swell Seasons Konzerts in Saratoga starb am Donnerstag ein Mann, der von einem Dach gesprungen war.

Fotos: Myspace