Montag, 23. August 2010, 9:54 Uhr

Millionenverluste: Geht Bono mit seinem Modelabel den Bach runter?

Dublin. U2-Frontmann Bono (50) und seine Gattin haben im letzten Jahr einen finanziellen Rückschlag erlitten und neun Millionen Dollar Verlust gemacht, berichtet die ‘Sun’. Der Rocker und seine Frau Ali Hewson hatten 2005 mit dem Designer Rogan Gregory das Modelabel ‘Edun’ gegründet, um vor allem den Handel mit afrikanischen Ländern zu fördern. Doch letztes Jahr stürzte das Unternehmen in die roten Zahlen, ein Grund dafür wurde bis jetzt nicht bekannt. Die Unternehmensgruppe LVHM, zu denen der Moet Champagner ebenso wie die Luxusmarke Louis Vuitton gewhlört, soll einen großen Teil im letzten Jahr übernommen haben, berichten Insider.

Die Kollektionen von ‘Edun’ werden nach drei festen Prinzipien hergestellt: Alles, was das Label verarbeitet, kommt nur durch fairen Handel zustande. Es gibt stets ethisch korrekte Arbeitsbedingungen und alles wird aus rein organischen Stoffen hergestellt. Die Klamotten von ‘Edun’ entstehen unter anderem in Indien, Peru, Tunesien, Kenia, Uganda, Lesotho, Mauritius und Madagaskar.

Der Name ‘Edun’ ergibt rückwärts gelesen das englische Wort ‘nude’ (nackt) und ist eine Anspielung auf den Garten Eden.