Donnerstag, 26. August 2010, 8:12 Uhr

George Michael muss vielleicht in den Knast

London. Dem Sänger George Michael (47) droht eine Gefängnisstrafe, nachdem er sich des Besitzes von Cannabis und des Fahrens unter dem Einflusses von Alkohol oder Drogen schuldig bekannt hat. Der Star (‘Freedom’) bekannte seine Schuld gestern vor einem Londoner Gericht. Die Anklagepunkte stammten von seiner Verhaftung am 4. Juli nach einem Autounfall in der Londoner Gegend Hampstead.

Dem Gericht wurde gesagt, Polizisten hätten den als Georgios Panayiotou geborenen Sänger zusammengesackt am Steuer seines Fahrzeugs gefunden, nachdem ein Bürger den Notruf gewählt hatte, um den Vorfall zu melden. Der ehemalige ‘Wham!’-Sänger war mit seinem Range Rover in einen Fotoladen gekracht. Beamte hatten an die Scheibe des Autos geklopft, um die Aufmerksamkeit des Popmusikers zu bekommen, und fanden ihn “breit” und ohne Erinnerung daran, was passiert war. “Herr Michael schaute die Beamten mit weit geöffneten Augen an”, gab die Staatsanwältin Penny Fergusson den Sachverhalt wieder. “Die Beamten konnten sehen, dass seine Pupillen erweitert waren. Er tropfte vor Schweiß. Ihm wurden ihm Auto Handschellen angelegt und er schien breit zu sein. Als er nach seinem Namen gefragt wurde, antwortete er mit ‘George'”, sagte sie weiter. “Er atmete und schwitzte schwer und schien verwirrt.”

Michael hatte zwei Zigaretten bei sich, die Cannabis enthielten, und ein Bluttest zeigte, dass es Chemikalien enthielt, die mit dem Rauschgift in Verbindung gebracht werden. Der Kultsänger erschien vor Gericht nervös und vergaß seine Postleitzahl, als er danach gefragt wurde. Er sagte, er habe vor dem Unfall eine “kleine Menge” Cannabis geraucht, machte für sein merkwürdiges Verhalten jedoch ein angstlösendes Medikament verantwortlich.

Bezirksrichter Robin McPhee warnte den Interpreten, dass er ins Gefängnis kommen könnte, wenn er im kommenden Monat verurteilt werde, und verbot ihm das Autofahren, bis er am 14. September wieder bei Gericht erscheint. “Ich mache es deutlich, dass alle Optionen hinsichtlich der Verurteilung offen bleiben, darunter auch die Möglichkeit einer Haftstrafe. Es ist eine ernste Angelegenheit. Ihr Fahren war extrem schlecht und es gab einen Unfall”, sagte er. Michael drohen sechs Monate Knast. Bereits im Mai 2007 war dem Songschreiber für 24 Monate die Fahrerlaubnis entzogen worden, nachdem er zusammengesackt am Steuer seines Wagens im nordwestlichen Londoner Gegend Cricklewood aufgefunden wurde. Damals hatte George Michael gestanden, dass er illegale Substanzen genommen habe. (Covermedia)