Freitag, 27. August 2010, 13:19 Uhr

"Ich war einmal ein Star!" - Wenn nix mehr übrig bleibt vom Plattenmillionär

Köln. Sie haben mit ihrer Musik Millionen verdient, wurden von den Fans gefeiert und lebten ein Leben auf der Überholspur. Doch  was passiert, wenn die Karriere vorbei und das Geld ausgegeben ist?  Die stern TV-Reportage “Ich war einmal ein Star” – Was übrig bleibt  vom Plattenmillionär (31. August um 22:25 Uhr) begleitet “Tic Tac  Toe”-Sängerin “Jazzy”, Schlagersänger Ricky Shayne (“Mamy Blue”) und  “Trio”-Drummer Peter Behrens und zeigt ihr Leben nach den Jahren  voller Ruhm und Reichtum.

Als “Jazzy” verkaufte sie im Alter von 20 Jahren mit “Tic Tac Toe” über 6,5 Millionen Platten. Die erste deutsche Girlband trat sogar  als Vorgruppe von Michael Jackson vor 90.000 Menschen auf. Doch nach  zwei erfolgreichen Jahren trennte sich die Gruppe im Jahr 1997. Das verdiente Geld ist inzwischen ausgegeben, alle Comebackversuche sind  gescheitert. Heute schlägt sich Marlene Tackenberg mit verschiedenen  Jobs durch – vom Kellnern im italienischen Restaurant bis zur Musicalrolle ist alles dabei.

“In dieser Welt erzählen Dir eine Million Leute: Du bist toll. Und man muss sich immer wieder auf den  Boden zurückholen und sagen: Ich bin gar nicht so toll. Weil an dem  Tag, an dem Du nicht mehr eine Million Platten verkaufst, sind die  Leute, die ständig in Deinem Umkreis sind, nicht mehr da und  interessieren sich auch nen Scheißdreck dafür. Du bist nur Geld. Du  bist Geld auf zwei Beinen”, so die heute 35-Jährige.

Sein Hit “Mamy Blue” machte ihn zum Millionär, er verkaufte weltweit 30 Millionen Singles, war DER Frauenschwarm der 70er Jahre und fuhr Ferrari und Lamborghini – Ricky Shayne. Heute lebt der  Schlagerstar von damals mit seiner Frau und zwei Söhnen in Düsseldorf und ist Kioskbesitzer. Der Kiosk war eine Art Comebackversuch.  Anfangs kamen tatsächlich Fans aus aller Welt nach Düsseldorf gereist, um ihr Idol zu treffen. Inzwischen ist sein Kiosk aber keine Sensation mehr. Die alten Schlager singt Ricky Shayne nur noch, wenn ihn Fans darum bitten. Heute macht er “Trinkhallen-Blues”. Die  Hoffnung, noch mal im Reichtum zu schwelgen, hat der 66-Jährige aber  noch nicht aufgegeben: “Ich hoffe, das kommt wieder. Vielleicht beim  Lottospielen, aber lieber mit Musik.”

Peter Behrens war 34 als er von Gerd Krawinkel und Stefan Remmler als Drummer in die Band “Trio” geholt wurde. Insgesamt vier Mal schaffte die Band den Sprung auf “Platz 1” der Charts. Allein die Single “dadada” verkaufte sich über 13 Millionen Mal. Von dem damals verdienten Geld ist heute nichts mehr übrig. Peter Behrens lebt heute in einer kleinen Wohnung in Wilhelmshaven, spielt in verschiedenen  Bands, gibt Schlagzeugunterricht und tritt manchmal als Schauspieler  auf. Die meiste Zeit lebt der 62-Jährige aber von Hartz 4. “Am Boden  ja, aber noch nicht in der Gosse”, beschreibt der ehemalige Superstar seine heutige Situation.

stern TV -Reportage “Ich war einmal ein Star!” – Was übrig bleibt vom Plattenmillionär, am 31. August um 22:25 Uhr bei VOX

VOX/Philipp Hampl/JM, Kathrin Mordani, Coverbrowser.com