Samstag, 28. August 2010, 15:39 Uhr

Paris Hilton wegen Kokain-Besitzes in Las Vegas verhaftet

Las Vegas. Paris Hilton (29) scheint sich wieder mal auf einer Abwärtsspirale zu bewegen. Die reiche Hotelerbin wurde am Freitagabend wegen Besitzes von Kokain im Zockerparadis Las Vegas festgenommen. Paris war als Beifahrerin in einem Fahrzeug unterwegs, als die Polizei den Wagen in der Nähe des Wynn Hotels anhielt.

Der Fahrer, Paris’ neuer Freund Cy Waits, wurde wegen Fahrens unter Drogeneinflusses verhaftet, doch als die Beamten auch die 29-Jährige durchsuchten, fanden sie eine Substanz, die sich später als Kokain herausstellte, berichtete der TMZ. Wie viel Hilton von der verbotenen Substanz mit sich führte, ist nicht bekannt.

Polizeisprecher Marcus Martin sagte, dass Hilton als Beifahrerin in einem Auto saß, dem verdächtiger Rauch entstieg.

Hilton wurde nach ihrem Geständnis verhaftet, mußte ein paar Stunden im Gefängnis verbringen und ist bereits seit 2.30 Uhr Ortszeit gegen Kaution auf freiem Fuß. Die Mutter aller It-Girls bestritt jedoch die Vorwürfe.

Für das aktuelle Polizeifoto posierte Madame in bester Laune und auch Clubbesitzer Cy Waits wirkte gefaßt.

2007 verbrachte Paris Hilton bereits 23 Tage im Gefängnis, nachdem sie wegen Alkohol am Steuer verurteilt worden war und ihre Bewährungsauflagen verletzt hatte.