Mittwoch, 01. September 2010, 15:21 Uhr

Damit bringt Lady Gaga Bürgermeister von Edmonton gegen sich auf

Edmonton. Lady GaGa, die Königin der wohlkalkulierten Provokation, hat den Bürgermeister von Edmonton, Kanada, auf die Barrikaden gebracht, nachdem sie einen fehlerhaft entstellten Schriftzug aus der Konzerthalle der Stadt im Internet veröffentlicht hatte.

Auch während der Show leuchtete der Schriftzug “This is Oil-Country” (Das ist das Land voller Öl). Die 24-jährige hatte den Text fotografiert und auf ihre Twitter-Seite mit der Bildunterschrift “Heilige Mutter des Lachens” gestellt. Allerdings fehlte darauf bei dem Wörtchen ‘Country’ der Buchstabe ‘o’. Bühnenarbeiter hatten es entfernt, um Scheinwerfer zu montieren.

“Cunt” ist ein vulgäres Schimpfwort für Frauen (Möse, Fotze). Edmonton Bürgermeister Stephen Mandel fand das gar nicht lustig: “Es gibt Dinge, die einfach nur abartig sind, und man braucht nicht noch zu betonen, dass sie es sind. Ich denke aber, es ist peinlicher für sie als für alle anderen.”

Foto: Twitter