Mittwoch, 01. September 2010, 8:38 Uhr

TV-Katastrophe: Ronan Keating floppt bei "X Factor"

London. Auch in Australien läuft derzeit die dortige Version der britischen Talenteshow ‘X Factor’. Doch Ronan Keating (43), von dem sich seine Frau nach dessen Seitensprüngen gerade scheiden lassen will, hat auch mit der Show kein gutes Händchen.

Am Montag wurde die erste Folge der in Australien bisher am meisten beworbenen TV-Show gezeigt, doch nur knapp eine Million Menschen hatten eingeschalten. Ein Megaflopp!

Ein Insider sagte dazu gegenüber der ‘Sun’: “Ronan sollte die Star-Attraktion in dieser Show sein, zusammen mit Natalie Imbruglia, aber die Öffentlichkeit fühlte sich nicht angesprochen. Den Sender hat das 14 Millionen Pfund gekostet, aber es funktioniert einfach nicht.”

Offenbar hat es nicht geholfen, dass Keatings Noch-Ehefrau ihn in Australien bei den Aufzeichnungen besucht hat, eine Versöhnung aber strikt ablehnt. Der Boyzone-Sänger hält sich derzeit bis zum Start der Live-Shows im australischen Fernsehen in einem Monat in seiner irischen Heimat Dublin auf.

‘X-Factor’ steht in Australien unter keinem guten Stern. Juror Natalie Imbruglia (35) wird von der Kritik ein divenhaftes Verhalten vorgeworfen. Ferner in der Jury, der Radiomoderator Kyle Sandilands, der behauptet als erster Lady Gaga entdeckt zu haben. Von den australischen Teenies wurde der 49-Jährige für die dortigen Nickelodeon Kids ‘Choice Awards als “Schlimmster Bösewicht” im Showbiz nominiert.

Vierter in der Runde ist der australischer Popsänger Guy Sebastian (28).