Donnerstag, 02. September 2010, 22:45 Uhr

Nicolas Cage erleidet herbe Niederlage vor Gericht

Los Angeles. Hollywood-Schauspieler Nicolas Cage (45) hat Berichten zufolge einen Rechtsstreit mit seinem Ex-Manager Samuel J. Levin wegen Missmanagements verloren. Cage hatte den Finanzier auf 20 Millionen Dollar verklagt.

‘TMZ’ berichtet, dass der Wirtschaftsprofi Levin rücksichtslose und unverantwortliche Finanztransaktionen mit dem Geld des Stars durchgegührt habe, die Cage schließlich Millionen gekostet haben.

Der 46-Jährige hatte über 14 Millionen Dollar Steuerschulden und war gezwungen, einige seiner ansehnlichen Immobilien zum Verkauf anzubieten und schob Sam Levin die Schuld dafür zu, ihn fast in den Ruin getrieben zu haben.

Levin leitete deshalb unverzüglich eine Gegenklage ein und behauptete, dass der Lebemann Nicolas trotz Warnungen wegen seiner verschwenderischen Ausgaben an seiner finanziellen Lage selber schuld wär und jahrelang Immobilien, Luxusautos, Schmuck und Kunstgegenstände erwarb. Beide Klagen wurden zurückgewiesen.