Sonntag, 05. September 2010, 9:55 Uhr

Hausverkauf: Die Beckhams sind fertig mit Großbritannien

London. Nach seinem Rausschmiß aus der englischen Nationalmannschaft wüßte David Beckham (35) offenbar nicht, was er noch in Großbritannien verloren haben sollte. Jetzt haben er und seine Gattin Victoria (35) ihr Herrenhaus zum Verkauf angeboten.

Das Anwesen in Sawbridgeworth in der Grafschaft Hertfordshire östlich von London hatten Sie einst für 2,5 Milliunen Pfund im Jahrte 1999 gekauft. Nun soll die pompöse Villa im gregorianischen Stil aus den 3oer Jahren sogar 18 Millionen Pfund wert sein.

Eine Quelle aus dem Umfeld der Familie sagte gegenüber dem ‘Mirror’: “Ehrlich gesagt, sie können sich nicht vorstellen, jemals zurückzukehren, um London zu ihrer Vollzeit-Basis zu machen. Die Kinder haben sich eingelebt, sprechen mit amerikanischem Akzent und David und Victoria sind entspannt in das Leben in Los Angeles eingetaucht. Sie lieben es dort – ihnen gefällt es gut, sie haben viele Freunde und fühlen, das ist ihre geistige Heimat. Die Zeit, die sie diesen Sommer in Europa verbrachten, war dann in ihrem Schloss im Süden Frankreichs. Sawbridgeworth steht einfach leer. Es ließ sie realisieren, dass es keinen Sinn macht, es zu haben.”

Erst kürzlich wurden die Beckhams von ihrem Finanzberater damit konfrontiert, dass sie sehr verschwenderisch leben und die laufenden Kosten des unbewohnten Hauses mit dem Personal seien unverhältnismäßig. Die Quelle fügte hinzu: “Der Beckingham Palace braucht viel Pflege. Sie haben einen Kinderbauernhof mit Miniatur-Tieren, Schwimmbecken innen und heraus und ein großen Grundstück.