Sonntag, 05. September 2010, 10:03 Uhr

True Blood: Alexander Skarsgard trinkt wie ein Wikinger

Los Angeles. Schluckspecht und Schauspieler Alexander Skarsgård (34) wacht immer wieder an fremden Orten auf, nachdem er zuviel getrunken hat. Der Herzensbrecher (‘True Blood’), bekannt aus Lady Gagas Video ‘Paparazzi’, ist derzeit heiß begehrt in Hollywood, findet aber regelmäßig Zeit, sich gehen zu lassen. Dabei dankt er es vor allem seiner skandinavischen Herkunft, dass er viel Alkohol verträgt und in Kneipen stets mächtig Spaß hat.

“Ich tendiere dazu, wie ein Wikinger zu trinken”, gestand der Schwede der britischen ‘Elle’ und verdeutlichte: “In England und Schweden gehen die Leute aus, um Spaß zu haben, nicht um Kontakte zu knüpfen. Das Gute an meinem Trinken ist, dass ich mich selten an etwas erinnere. Als ich jünger war, bin ich öfter mal an seltsamen Orten aufgewacht – zum Beispiel in einem Wald!”

Wenn er nüchtern ist, gilt der Star natürlich als weltweites Sexsymbol. Was nicht bedeutet, dass Alexander Skarsgård keine Komplexe hat. Trotzdem ließ er sich vor kurzem neben seinen ‘True Blood’-Co-Stars Anna Paquin und Steven Moyer nackt für das Cover des ‘Rolling Stone’ ablichten.
“Ich bin wie die meisten Menschen unsicher”, räumte der blonde Schönling ein. “Ich habe Tage, an denen fühle ich mich wie der hässlichste Mensch auf dem Planeten. Es ist nicht so, dass ich in einen Raum komme und mir denke: ‘Scheiße, bin ich heiß!’ Überhaupt nicht!”
Auch Selbstzweifel konnten nicht verhindern, dass Alexander Skarsgård demnächst neben ‘Wolverine’-Star Taylor Kitsch in einem neuen Actionfilm spielen wird, der auf dem Brettspiel Schiffe versenken basiert. (Covermedia)