Mittwoch, 08. September 2010, 19:09 Uhr

Clint Eastwood hat Rolle als James Bond abgelehnt

Los Angeles. Hollywood-Legende Clint Eastwood (80) hätte James Bond sein können, jedoch wies der 80-Jährige die Filmrollen von Superhelden wie ‘Superman’ und ‘James Bond’ einst rigoros ab. “Ich kann mich erinnern – und das war viele Jahren her – als Warner Bros. Präsident Frank Wells zu mir kam und ich Superman machen sollte”, sagte Clint gegenüber ‘showbizspy’. “Also es hätte passieren können. Das war, als sie darüber anfingen nachzudenken, es zu machen. Ich sagte: ‘Superman? Nee nee, das ist nichts für mich.’ Nicht, das daran was falsch war. Es ist für jemanden bestimmt, aber nicht für mich.”

Eastwood erzählte auch, er hätte gutes Geld für die Rolle als Geheimagenten bekommen, gleich nachdem Sean Connery aufhörte und das die Macher der Bond-Streifen ihn zu gern gehabt hätten. Stattdessen sagte er: ” Das ist Seans Sache. Es fühlte sich nicht richtig an für für mich, das zu machen”
‘Dirty Harry’ Star gestand, er stehe eher auf tapfere, aber bodenständige Rollen. Scheinbar deutete er daraufhin, dass er mehr Charaktere spielen will, die der Realität entsprechen. Was ja auchehrenhaft ist.