Mittwoch, 08. September 2010, 13:13 Uhr

Haben sich Brangelina eine Villa in Italien gekauft?

Los Angeles. Das Schauspielerpärchen Brad Pitt (46) und Angelina Jolie (35) hat rund 30 Millionen Euro für eine Villa in Italien ausgegeben. Die beiden Stars entschieden angeblich, ihr drittes Haus zu kaufen, nachdem sich die Leinwandschöne (‘Der fremde Sohn’) in das Land verliebte, als sie dort Anfang des Jahres ihren Film ‘The Tourist’ drehte. Das Gebäude hat 15 Schlafzimmer, steht in den norditalienischen Hügeln von Valpolicella und ist 1.672 Quadratmeter groß. Es ist mit sieben Bädern, zwei Swimmingpools, einem Kino sowie Fitnessstudio ausgestattet und hat zugehörige Stallungen, einen Weinberg und mehrere Whirlpools.

Die neue Villa soll künftig angeblich als Ferienhaus dienen, während die Hollywoodstars, die zusammen sechs Kinder groß ziehen, weiterhin ihre 1,3 Millionen Euro teure Villa in Los Feliz in Los Angeles als ihren Hauptsitz nutzen werden. Bestätigt wurde die Geschichte nicht. Vielleicht ist es wieder einer der üblichen Makler-Tricks, auf diesem Wege Interesse für lästige Objekte zu wecken.

Zudem gehört den beiden auch ein 2,7 Millionen Euro teures Haus im French Quarter von New Orleans. Dieses Anwesen kauften Pitt (‘Ocean’s Thirteen’) und Jolie im Jahr 2007, als der Beau den Film ‘Der seltsame Fall des Benjamin Button’ in der Gegend drehte. Seit der Hurrikan Katrina die Region verwüstete, hat sich der Kinoheld in New Orleans sehr engagiert. Er gründete 2007 die ‘Make It Right Foundation’, um zu helfen, erschwingliche und umweltfreundliche Häuser zu bauen, um denjenigen zu helfen, die nach der Naturkatastrophe obdachlos waren. Diese Häuser können der neuen Villa von Brad Pitt und Angelina Jolie aber sicher nicht das Wasser reichen. (CoverMedia)

Fotos: wenn.com