Mittwoch, 08. September 2010, 16:18 Uhr

Heidi Montag: "Meine Titten erdrücken mich, ich habe große Angst um sie"

Los Angeles. Starlet-Blondchen Heidi Montag (23) ist völlig besorgt darüber, dass sich ihre schönen Brüste verhärten könnten. Nachdem die 23-Jährige angeblich zehn Schönheitsoperationen an einem Tag machen ließ, hatte sie unter anderem auch ihre Brüste machen lassen und vergrößerte sie auf Körbchengröße F, obwohl sie ja eigentlich gerne Größe H gehabt hätte. Damit die Implantate dementsprechend weich bleiben, benötigen sie eine regelmäßige Massage. Damit sollten Frauen mit Brustvergrößerung dem Beipiel von Heidi folgen.

“Ich habe mir selbst eine sanfte Brustgewebe-Massage gegeben. Ladies, wir müssen unsere Implantate weich halten”, schrieb sie auf ihrer Twitter-Seite. Das Blondchen erzählte auch, dass der Eingriff mit dem Anlegen ihrer Ohren die schmerzhafteste Operation von allen Eingriffen war und warnte jeden davor.

Kürzlich erst hätte sich Montag gewünscht, ihre zahlreichen Schönheits-OPs rückgängig zu machen, weil sie sich der Auswirkungen im Nachhinein klar geworden war. Doch das ist wohl kaum möglich mit dem Arzt ihres Vertrauens – denn ihr Schönheitschirurge Dr. Frank Ryan starb im August bei einem Autounfall.

“Ich fühle mich in meinem eigenen Körper gefangen”, sagte sie. Für Heidi scheint Dr. Ryan der beste Chirurg gewesen zu sein, denn sie meinte, dass niemand außer er wüsste, wie man das in Ordnung bringen könnte.

Das nennt man halt Schicksal!
Aber es kommt wohl noch schlimmer: Zudem behaupte Montag, ihre Brustimplantate erdrücken sie und ist nun so verzweifelt, dass sie überlegt,  die Dinger wieder verkleinern zu lassen. “Meine Titten erdrücken mich. Mein Körper muss sich noch daran gewöhnen und ich habe große Angst um sie”, plauderte sie vor kurzem aus. Sie soll sogar Schmerzmittel genommen haben, die aber nicht gewirkt hatten. Ach Gott, du Arme!

Nun will sie sich ihre Brust eventuell wieder auf “D oder Doppel-D” verkleinern lassen. “Ich bin vom Fitness besessen, aber es ist unmöglich, mit diesen Titten zu trainieren. Es ist herzzerreißend. Ich kann nicht mal ein alltägliches Leben leben.”