Donnerstag, 09. September 2010, 13:59 Uhr

Britney Spears: Bodyguard reicht Klage wegen sexueller Belästigung ein

Los Angeles. Britney Spears (28) ist nun doch mit einer Klage ihres ehemaligen Bodyguards konfrontiert. Der Grund: sexuelle Belästigung. Der Personenschützer behauptete in seiner gestern beim Gericht in Los Angeles eingereichten Klageschrift, die Sängerin habe ihn zum wiederholten Male sexuell belästigt und “ungewollte sexuelle Annäherungsversuche” gemacht.

Angeblich rief Britney ihn einmal zu sich ins Zimmer und  zeigte sich auch nackt vor ihm. Und auch vor ihren Kindern habe sie sexuelle Handlungen gehabt, so Flores. Britney beleidigte und drohte sogar den Bodyguard angeblich auch mit Kündigung,  als er ihr einen Drink holen sollte. Dieser Vorfall geschah in einem Hollywood-Kino ‘Alice im Wunderland’ ssah, berichtet ‘people.com’. Sie sagte: “Ich möchte meinen Drink! Gott! Ich werde deinen Arsch feuern!”

Spears soll auch mit einem Mann gewalttätige Auseinandersetzungen vor den Augen ihrer Kindern gehabt haben.

Es heißt auch, der erst im Februar eingestellte Bodyguard verlange nun eine unbekannte Summe von der Sängerin, da er sich von Spears “erniedrigt und traumatisiert” fühle. Nach einigen Skandalen unterliegt Britney noch immer der gerichtlich verordneten Obhut ihres Vaters.

Der Anwalt von Flores als auch ein Sprecher von Spears haben sich bisher nicht zu dem Vorfall geäußert.