Donnerstag, 09. September 2010, 13:10 Uhr

Joaquin Phoenix: Zusammenbruch nach Letterman-Show

New York. Hollywoodstar Joaquin Phoenix (35) war nach seinem Auftritt in der amerikanischen Late-Night-Show von David Letterman 2009 zutiefst von Reue erfüllt und ärgerte sich heute, überhaupt da gewesen zu sein. Dem Anschein nach befürchte er wegen seines inszenierten exzentrischen Verhaltens (für seinen neuen Film) um seine Karriere.

Der 35-Jährige erschien damals völlig zerzaust in der Show und tat so, als habe er Hollywood hinter sich gelassen, um sich einer Karriere als Rapper zu widmen. Provokativ saß er vor seinem legendären Gastgeber und lehnte es sogar ab, seine Sonnenbrille abzusetzen. Stattdessen kaute Phoenix sogar noch genüsslich auf seinem Kaugummi rum.

Letterman machte sich über das Aussehen des Schauspielers eher lustig und fragte seinen Gast: “Was kannst du uns über deine Tage mit dem Unabomber (einem der meistgesuchten Terroristen der USA – Die Red.)erzählen?”

Doch nach seinem Auftritt verschwand Phoenix in seiner Garderobe und war völlig zermürbt. Joaquins Nervenzusammenbruch wurde von seinem Schwager Casey Affleck auf Kamera festgehalten und ist in dem gemeinsamen neuen Dokumentarfilm ‘I´m Still Here’ zu sehen.

In dem Film wendete sich der Hollywoodstar in einer Szene seinem Publizisten Sue Petricola zu und sagte: “Oh mein Gott, was habe ich getan? Ich bin eine Witzfigur. Mein Leben ist ruiniert.”

Fotos: wenn.com