Donnerstag, 09. September 2010, 12:29 Uhr

Kostja Ullmann:"Schweigen ist der Tod jeder Beziehung"

Hamburg/München. Gestern hatte in München der neue Film ‘Groupies bleiben nicht zum Frpühstück’ Premiere. Der Film, in dem Kostja Ullmann neben seiner Filmpartnerin Anna Fischer (siehe Fotos) vor der Kamera steht, handelt von der ganz großen Liebe – über die der Schauspieler sagt: “Sie breitet sich in einem mit dem Gefühl ganz großer Ruhe aus. Und  dadurch bekommt man eine wunderbare Gelassenheit.” Im echten Leben  ist der 26-Jährige mit der Moderatorin und Schauspielerin Janin  Reinhardt liiert.

Eigentlich habe er sich nie eine Schauspielerin als Freundin gewünscht, weil er befürchtete, dass sie genauso verrückt  sei, wie er, verriet er der Zeitschrift ‘Maxi’. Der Vorteil: “Manchmal ist es vielleicht dadurch sogar  einfacher. Weil sie versteht, dass man bei Filmküssen mit fremden Frauen tatsächlich nichts fühlt.” Mit jemandem eine Wohnung zu teilen habe er sich nie vorstellen können, bevor er mit seiner Freundin  zusammengezogen ist: “Aber es ist wunderbar! Wenn Janin und ich beide nicht arbeiten, dann hocken wir von morgens bis abends aufeinander”, gesteht Kostja.

Um seine Liebe frisch zu halten, fände er es wichtig, dass man “sich gegenseitig Zettelchen oder etwas Nettes an die Duschwand” schreibt. “Gut zuhören, sich Sachen merken, die der andere mag.” Man dürfe vor allem nicht so schnell aufgeben und müsse nach einem Streit miteinander reden. “Schweigen ist der Tod jeder Beziehung”, ist Ullmann überzeugt. Familie spielt für den Sohn einer Ballett-Tänzerin und eines Schauspielers eine große Rolle. “Ich finde, Heiraten hat was Romantisches. Ich werde es auf jeden Fall irgendwann tun”.

Fotos: Disney