Donnerstag, 09. September 2010, 20:53 Uhr

Paris Hilton: Drogenschmuggel nach Europa im Schlüpfer?

Los Angeles. Jetzt rückt das Enthüllungsbuch ‘Flash! Bars, Boobs and Busted: 5 Years on the Road with Girls Gone Wild’ It-Girl Paris Hilton in den Mittelpunkt eines bizarren Rechtsstreits. Hinzu kommt, dasss Madame sich eh neuen Kokainvorwürfen stellen muß. Das Buch wurde am Dienstag beim Landgericht von Los Angeles eingereicht, denn es offenbart angeblich die kreativen Drogenverstecke von Paris Hilton.

Geschrieben wurde das Buch von Ryan Simkin, einem ehemaligen Kamermann der TV-Serie ‘Girls Gone Wild’.

In einem brodelnden Rechtsstreit zwischen dem Autor des Buches und seinem ehemaligen Arbeitgeber ‘GGW’ Gründer Joe Francis heißt es, Joe habe den Kameramann 2006 gefragt, ob er für die Hotelerbin Koks beschaffen könne, und das, während sie mitten in einem Foto-Shooting für das US-Teenie-Magazin ‘Seventeen’ beschäftigt waren!

Hilton wollte nach Europa fliegen, und Simkin behauptete, eine Zigarettenschachtel voll mit Koks und Ecstasy für ihre Reise organisiert zu haben. Auf die Frage, ob sie mit einem Privatjet fliege, anwortete sie: “Nein, normal”. Doch wie wollte sie mit den Drogen an dem Flughafenkontrollen vorbei kommen und an Bord gehen? Angeblich hat sie einen besonders hinterlistigen Trick, wie sie die Sicherheitskontrolle überlistet und demonstrierte es dann, in dem sie es sich ins Höschen steckte, schreibt Ryan in dem Buch.

Einen Beweis konnte Ryan zwar nicht liefern, sein Chef habe aber bestätigt, dass alles sicher in Europa angekommen sei. Hiltons Sprecher gab dazu keinen Kommentar ab.
Im Juli verklagte Joe Francis die Verlage und Simkin wegen des Buches, weil es angeblich gegen einen Vertraulichkeitsvereinbarung verstoße.

Doch der Verlag pochte auf sein Recht der freien Meinungsäußerung und nannten den ‘GGW’-Boss einen “Vergewaltiger” und “Kinderschänder” und behaupteten ebenfalls, es habe nie eine Vereinbarung zwischen Simkin und Francis gegeben.

Die 29-jährige, die noch 160.000 Dollar an die Macher ihres Films “Pledge This” zahlen muss, weil sie diesen nicht richtig promotet habe, wurde am 28. August in Las Vegas wegen Drogenbesitzes verhaftet. Ihr drohen bis zu 4 Jahre Haft.