Freitag, 10. September 2010, 21:33 Uhr

Carey Mulligan schweigt über Beziehung zu Shia LaBeouf

Los Angeles. Carey Mulligan (25) spricht nicht über ihre Beziehung mit Shia LaBeouf, um sie nicht “herunterzuspielen”. Die Hollywood-Newcomerin (‘An Education’) traf ihren Beau (‘Transformers’) am Set des gemeinsamen Films ‘Wall Street: Geld schläft nicht’, der Ende Oktober in die Kinos kommen soll. Seitdem sie sich ineinander verliebt haben, sind die Promis unzertrennlich, viel über ihre Liebe sprechen wollen beide aber nicht.

“Es ist irgendwie schwer darüber zu reden”, seufzte Mulligan in einem Interview mit dem ‘Company’-Magazin und erklärte ihre Zurückhaltung: “Ich denke, dass Liebe sehr wichtig ist, ich finde nicht, dass sie heruntergespielt werden sollte. Außerdem will ich keine Geheimnisse preisgeben.”

Derzeit promotet die Aktrice die Fortsetzung des 1987er-Klassikers ‘Wall Street’ mit Altmeister Michael Douglas in der Rolle des zwielichtigen Gordon Gekko. Und während sie kaum ein Wort über ihre Gefühle verliert, erinnert sich die Hollywoodlerin zu gerne an ihre Kindheit.

“In den ersten Jahren meines Lebens verbrachten wir in Hotels”, verriet die Tochter eines Hotelmanagers. “Mein erstes Zuhause war das ‘Mayfair’ in London. Wahrscheinlich fühle ich mich deswegen jetzt so wohl in Hotels.”
Vielleicht aber genießt Carey Mulligan auch nur die Verschwiegenheit erstklassiger Häuser. (CoverMedia)