Samstag, 11. September 2010, 10:47 Uhr

"Berlin Festival" abgebrochen: Fatboy Slim durfte nicht mehr auf die Bühne

Berlin. Den Veranstaltern saß offenbar die Angst vor einem zweiten Loveparade-Desaster im Genick. Heute morgen wurde beim ‘Berlin Festival 21010’ im Hangar 5 des alten Berliner Flughafens Tempelhofen der Auftritt von ‘2ManyDJs’ (besteht aus den beiden belgischen Brüder Stephen und David Dewaele, Ex-‘Soulwax’) gegen 2.50 Uhr abgebrochen, die Besucher nach Hause geschickt. Star-DJ Fatboy Slim durfte gar nicht mehr auf die Bühne.

Die Polizei hatte die Veranstaltung abgebrochen, weil sich immer Besucher vor den Eingangsschleusen drängten. Verletzt wurde niemand.

In einer Erklärung des Berlin Festival Teams heißt es dazu: “Das Festival wurde vorzeitig abgebrochen, vor den Auftritten von zwei der Main-DJ-Acts, Fatboy Slim und 2manydjs, mussten wir durch eine im Einvernehmen mit der Polizei getroffene Entscheidung die Fans in die Berliner Nacht entlassen.

Das auftretende Problem hierbei war nicht die Kapazität des Hangar 4, der mit der zulässigen und genehmigten Zuschauerzahl gefüllt war, sondern die sich davor befindliche Schleuse bzw. die Besucherdynamik auf dem Gelände.

Uns ist wichtig zu erwähnen, dass das im Vorfeld mit Polizei und Behörden abgestimmte Sicherheitskonzept bis zum Ende des Hauptbühnenprogramms wie geplant funktionierte. Der Abbruch war eine überaus harte Entscheidung, die manche für übervorsichtig halten mögen. Im Kontext aktueller Sicherheitsdebatten wurde sie jedoch bewusst und im Sinne größtmöglicher Sicherheit für unsere Festivalbesucher getroffen. Das war und ist für uns die absolute Priorität. Wir sind froh, dass nach jetzigem Kenntnisstand auf Grund der getroffenen Maßnahmen niemand zu Schaden gekommen ist.”

Deshalb werde man heute – am zweiten und letzten Festival-Tag – die Veranstaltung bereits um 23 Uhr beenden. Mit den Künstlern, die nicht auftreten können, wolle man “ein Zusatzevent auf die Beine zu stellen.”

Eigentlich sollten die Konzerte gestern und heute bis morgens 6.30 Uhr dauern.