Sonntag, 12. September 2010, 17:53 Uhr

Kylie Minogue muss immer noch Medikamente gegen Krebs nehmen

London. Popsängerin Kylie Minogue offenbarte jetzt, dass sie noch immer mit den Nebenwirkungen der Medikamente gegen ihre Krebsbehandlung zu kämpfen habe. Die australische Pop-Sängerin wurde operiert und unterzog sich einer Chemotherapie, nachdem bei ihr 2005 Brustkrebs diagnostiziert wurde. Aber fünf Jahre später muss sie noch immer Medikamente nehmen, um den Krebs nicht wieder ausbrechen zu lassen.

Jetzt hofft die die 42-jährige, dass die Ärzte bald Entwarnung geben und Kylie sich auf ein Leben ohne Medikamente vorbereiten kann. Sie erzählte dazu der ‘Mail on Sunday’ “Glauben Sie mir, ich sagte in Tränen aufgelöst zu meinem Onkologen: ‘Ich kann es nicht mehr ertragen, schaff mir dieses Zeug weg!’ Und dann wurde er sehr ernst und sagte: ‘Wir haben das für ihre Genesung.”

Anfang 2011 soll die Langzeitbehandlung dann endlich vorüber sein. Doch auch das könnte Spuren bei ihr hinterlassen: “Ich habe gehört, dass man danach ängstlich werden kann, weil man sich so lange auf diese Medikamente verlassen hat.”