Montag, 13. September 2010, 12:23 Uhr

Robbie Williams und Gary Barlow traten für verwundete Soldaten auf

London. Der britische Popstar Robbie Williams (36) trat am Sonntag bei einem Benefizkonzert mit seinem ehemaligen ‘Take That’ Bandkollegen Gary Barlow auf und gab für die aus dem Krieg zurückgekehrten britischen Soldaten einen Gig.

Die beiden besiegelten am Sonntagabend ihre Freundschaft in Twickenham-Stadion in London, als sie zusammen ihre Single ‘Shame’ für die Charity ‘Help For Heroes’ sangen.

Als sein alter, neuer Bandkollege auf die Bühne treten sollte, sagte Williams den Zuschauern zuvor: “Habe hier ein Leckerbissen für euch, dies ist bisher einer meiner schönsten Momente in meiner professionellen Karriere. Es hat 15 Jahre gedauert. Meine Frau nennt ihn meinen Liebsten, ich nenne ihn meinen Kapitän, ihr nennt ihn Gary Barlow.”
Nach dieser Ansage tobten die 60.000 Zuschauer und applaudierten, unter anderem auch der britische Prinz Harry. Aber auch Künstler wie Enrique Iglesias, Tom Jones, Alexandra Burke und Pixie Lott waren auf dem Konzert, um mit ihrer Show die Kriegsverletzten und deren Familienangehörigen zu unterstützen.