Dienstag, 14. September 2010, 20:27 Uhr

Ein Ausnahmetalent startet durch: Tiemo Hauer, der Herzensbrecher

Berlin. Es gibt sie auch heute immer noch – Ausnahmetalente, die aus eigener Kraft mit Hilfe ihrer unumstößlichen Liebe zur Musik, absolutem Willen und ihrer authentischen Persönlichkeit den Weg ins Rampenlicht schaffen. Berühren, mitnehmen und nicht mehr loslassen. In einem sagenhaften Tempo spricht sich das außergewöhnliche Talent von Tiemo Hauer herum – auch bei den Medien, so dass ein erstes sehr deutlich hörbares Raunen durch die Presse geht. Man ist sich einig, dass da etwas sehr Großes auf die musikalischen Bretter der Welt drängt. Der Stuttgarter ist erst 20 Jahre jung und hat uns offenbar eine Menge mitzuteilen.
Die EP “Nacht am Strand“ kommt am 8. Oktober raus!

Seine Geschichte gleicht auf den ersten Blick derer vieler anderer Musiker und doch ist sie anders, denn während andere vor ihm bereits in jungen Jahren nach etwas suchten und die Musik fanden, fand die Musik zu ihm. So probierte er schon früh aus, was wohl am besten zu ihm passen könnte: Bereits mit fünf Jahren bekam er seine erste Gitarre, vier Jahre danach ein Klavier, nicht viel spa?ter probierte er sich beinahe exzessiv als Schlagzeuger.

Das Klavier jedoch, so befand Tiemo Hauer letztlich, sei einfach der beste Weg, sein Talent als Songschreiber, seinen Gefühlen und Gedanken musikalischen Ausdruck zu verleihen.

Von Noten lesen und schreiben haält der junge Wilde nicht viel – vielmehr käme alles aus dem Bauch heraus, die Töne und Worte seien da und fügen sich zusammen, wie sie zusammen gehören. Und das tun sie – fürwahr – und zwar auf ganz wundervolle Weise.

Das hat die Veröffentlichung seiner ersten Single „Ehrlich Glücklich“ in eigener Regie im Dezember 2009 sehr eindrucksvoll bewiesen. In einem sagenhaften Tempo spricht sich das außergewöhnliche Talent herum – auch bei den Medien, so dass ein erstes sehr deutlich ho?rbares Raunen durch die Presse geht. Man ist sich einig, dass da etwas sehr Großes auf die musikalischen Bretter der Welt dra?ngt – unaufhaltsam, mit einer unbändigen Kraft und Macht, dass man sich ihr gar nicht entziehen mo?chte. So titelte die BRAVO kurzerhand „Der neue Herzensbrecher“ und lobt ihn als „DIE BRAVO-Entdeckung“.

Tiemo probiert sich viel aus, spielt verschiedene Instrumente in verschiedenen Bandprojekten, tritt vor Publikum auf und fand so immer mehr zu seinem musikalischen Ich.

Seine Auftritte in verrauchten Kneipen, bei denen er sich nur selbst mit dem Klavier begleitet, begeistern – die Leute sind hingerissen. Das Publikum wächst und wächst, so dass die Kneipen mittlerweile nicht mehr ausreichen und Tiemo in richtige Clubs ausweichen muss. Es ist die ganz spezielle Mischung seiner Songs – klassische Singer-/Songwriter–Stücke wechseln sich ab mit einfühlsamen Balladen und kantigen Rock-Songs – und doch ist es immer die unverwechselbare Handschrift von Tiemo Hauer, der den Zuhörer mit seiner melancholisch schönen Stimme in seinen Bann zieht. Unwiderruflich. Für immer.

Eines liegt wohl auf der Hand, an Tiemo Hauer kommt man in Zukunft nicht vorbei. Will man auch gar nicht. Vielmehr wünscht man sich, Tiemos begnadetes Talent wird noch viele weitere wunderbare Songs hervor bringen.

Fotos: Universal