Mittwoch, 15. September 2010, 9:50 Uhr

Ryan Reynolds: "Eine Familie zu haben, das dauert noch"

Los Angeles. Am 4. November startet der beklemmende Holzkisten-Thriller ‘Buried – Lebend begraben’ mit Ryan Reynolds, Göttergatte von Scarlett Johansson. Zeit, etwas Cross-Promotion zu machen und den Darsteller von seinen schönsten Seiten zu zeigen. Wie in der US-Ausgabe neuen ‘GQ’.

Der 33-Jährige hat in dem Herrenmagazin verneint, dass er mit seiner Frau Scarlett Johansson (25) Kinder adoptieren will.  “Nein, nein, ich habe nichts adoptiert”, wehrte der Schauspieler (‘Selbst ist die Braut’) in einem Interview mit ‘GQ’ Gerüchte ab, er hätte ein Kind zu sich geholt. “Eine Familie zu haben, das dauert noch. Das ist noch Jahre entfernt.”

Im selben Interview sprach der Frauenschwarm über die ständige Beobachtung seines Privatlebens. Vor zwei Jahren hat er Scarlett Johansson (‘Iron Man 2’) geheiratet, seitdem wird das Hollywood-Paar von der Presse verfolgt. Der Kanadier gibt zu, dass dies hart für ihn sei und er deshalb nicht gerne über sein Privatleben mit anderen spricht.

“Ich bin ein bisschen vorsichtiger. Ich bin ein wenig misstrauisch, dass man meine Beziehung in eine Seifenoper verwandelt. Ich selber spreche es nie an, das ist meine Absicherung”, so der Künstler.
Sein professionelles Leben wird dagegen immer interessanter. Demnächst sieht man den Star in den Blockbustern ‘Green Latern’ und ‘Buried’. Außerdem hat Ryan Reynolds die Seiten gewechselt und wird hinter der Kamera die NBC-Comedy-Serie ‘Mayors of Casterbridge’ produzieren.