Freitag, 17. September 2010, 9:10 Uhr

Jennifer Aniston behauptet mal wieder: "Ich möchte noch Kinder!"

Hamburg. In “Umständlich verliebt” (Kinostart: 11. November) spielt Jennifer Aniston eine alleinstehende Frau, die sich künstlich befruchten lässt. Eine Methode, die die Schauspielerin als völlig zeitgemäß empfindet. “Die Zeiten haben sich geändert”, sagt Aniston im Gespräch mit dere Programmzeitschrift ‘TV Movie’.

“Frauen haben heute die Wahl, wann und wie sie Kinder bekommen wollen.” Zumindest für den Nachwuchs brauche man keine Männer mehr. “Nur wegen der Kinder will sich keiner binden”, sagt die 41-Jährige, die selbst  kinderloser Single ist.

Ihren Familienstand will der Hollywoodstar allerdings noch ändern. “Eines Tages möchte ich Kinder”, bekennt Aniston. “Das wollte ich  schon immer.” Ob sie sich künstlich befruchten lassen würde, wisse sie allerdings nicht. “Aber ich bewundere Frauen, die es tun.” Auch Samenspender würden sie beeindrucken – mehr als Männer, die Blut spenden.

 Die Gerüchte über eine Kinoverfilmung ihrer Erfolgsserie “Friends” will Jennifer Aniston nicht bestätigen. “Das war doch nur Geschwätz”, winkt die Schauspielerin ab. Es sei auch nichts dergleichen in  Planung. “Und wenn nicht bald etwas geschieht, sind wir sowieso alle  viel zu alt.”