Robbie Williams kämpft gegen mysteriöse Erkrankung

Freitag, 17. September 2010, 15:38 Uhr


London. Der britische Popstar Robbie Williams kämpft angeblich seit vier Jahren gegen eine mysteriöse Krankheit an und befürchtete die Rückkehr seiner Depression, nachdem er sich ziemlich träge fühlte. Ärzte jedoch glauben, Robbie leide eher unter einer unbekannten Erkrankung. Anfang diesen Jahres wurde der Sänger gründlich untersucht und hatte auch eine Behandlung absolviert. Robbie offenbarte jetzt, dass diese seltsame Krankheit sein Leben veränderte.

Der 36-Jährige erzählte dem britischen Radiosender Magic 105.4FM: „Ich dachte, ich wäre lethargisch und ein depressiver Mensch. Ich dachte, es war meine Verfassung. Ich habe vor einigen Monaten herausgefunden, dass ich krank gewesen war und ich will gar nicht auf das ‘Warum und Weshalb’ eingehen, aber was ich hatte, machte einen träge und depressiv und ich hatte es schon jahrelang und wusste nichts davon und nun bin ich in Behandlung deswegen. Das hat mein Leben verändert.“

Robbie Williams zeigt sich vor diesem Hintergrund auch überzeugt, dass der Mensch nur ein bestimmtes Maß an Ruhm verkraften kann. Alles was darüber hinaus geht, sei weniger erfreulich. „Ich denke, niemand reagiert besonders gut, wenn man ein bestimmtes Level erreicht. Elton John drehte durch, Elvis drehte durch, ich drehte durch. An einem bestimmten Punkt, in einer bestimmten Phase schnappt man über.“

Foto: wenn.com



klatsch-tratsch.de Copyright © 2002 - 2016 • Powered by SEVALmediaKontaktImpressum/Datenschutzerklärung
Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)