Montag, 20. September 2010, 15:56 Uhr

Michael Douglas resigniert: "Das Filmgeschäft ist Scheiße"

Los Angeles. Hollywood-Legende Michael Douglas (65) hat jetzt angedeutet, er wolle sich aus Hollywood zurückziehen. Angeblich genieße er das Schauspielerdasein nicht mehr. Der 65-Jährige befindet sich derzeit in Behandlung gegen seinen Kehlkopfkrebs und sagte kürzlich erst: “Das Filmgeschäft nervt. Ich bin der Erste, der ihnen sagt, dass unser Geschäft wirklich im Keller ist. Unabhängig von Alter bekommt man nicht gerade eine große Auswahl an Alternativen als Schauspieler.”

Doch Gott sei Dank hat der gute Mann ja mit Catherine Zeta-Jones eine wundervolle Ehefrau, die ihm zur Seite steht.

Ferner erklärte er, er genieße es nicht, zu schauspielern, weil er immer schreckliches Lampenfieber bekommen hätte und musste sich sogar übergeben. Daher stellte er sich immer einen Abfalleimer ans Set, als er mit seiner Schauspielkarriere anfing.

Vermutlich fehlte es ihm damals aber an Selbstbewusstsein und er musste seine Angst zum Schauspielen überwinden.

Durch seinen Film ‘Fatal Attraction’ (1987) ist ihm bewusst geworden, dass Schauspielen eher eine Lüge war, als dass er die Wahrheit herausfinden würde. Er konnte nun Schauspieler wie Marlon Brando oder Jack Nicholson verstehen, die er so bewunderte. Denn vermutlich habe er deswegen auch eine seltsame manische Art zu lachen bekommen.