Dienstag, 21. September 2010, 11:54 Uhr

Krebskranker Michael Douglas bei Premiere von "Wall Street"

New York. Hollywoodstar Michael Douglas (65) kämpft mutig gegen seinen Kehlkopfkrebs und scheint bei der Behandlung auf halben Wege durch zu sein. Das hat ihn sehr viel Kraft gekostet, aber letzte Nacht hat sich der Star zusammengerissen, um über den roten Teppich seines neuen Wall Street Sequels ”Wall Street: Geld schläft nicht’ zu gehen.

Der 65-jährige Schauspieler muss sich derzeit einer Chemo-und Strahlentherapie unterziehen.  Tatkräftige Unterstützung gab es von Ehefrau Catherine Zeta Jones (40), die ihren Mann vor den Kameras einen liebevollen Kuss auf den Mund gab. Die beiden sahen bezaubernd aus, sie in ihrem atemberaubenden langen schwarzen Kleid und er in seinem gutaussehendem Anzug.

Der Oscar-Gewinner wurde von Co-Stars wie Shia LaBeouf, Carey Mulligan und Regisseur Oliver Stone begleitet. Interviews gab er jedoch keine. LaBeouf nannte Douglas einen “Wolf”, denn Michael zeigte nicht im geringsten irgendwelche Anzeichen von Schwächen. Oliver Stone sagte dazu nur: “Es ist ein Kampf und  es ist hart, aber Douglas kämpft.” Der Hollywoodschauspieler selbst sieht seine Krankheit völlig gelassen und sagte: “Ich bin ein optimistischer Mensch. Nichts hat mich von meinem Glauben abgehalten, dass ich es schaffen werde. Meine Ärzte prognostizierten eine vollständige Genesung. Ich habe keinen Grund daran zu zweifeln.”
Übrigens gewann Douglas für seinen letzten ‘Wall Street’ Film einen Oscar für die Rolle als Gekko.

Foto oben: wenn.com