Donnerstag, 23. September 2010, 22:14 Uhr

Hip-Hop-Geheimtipp aus Paris: Sexion D’Assaut

München. Für diejenigen, die immer noch nicht mit den Klischees, die den französischen Rap umgeben, abgeschlossen haben, wird Sexion D’Assaut die Debatte auf jeden Fall beenden. Die Gruppe aus Paris, quasi eine französische G-Unit-Version, wird für viele eine Überraschung sein: Das erste Pariser Kollektiv! Zunächst hat die Gruppe – als erste überhaupt seit es französischen Rap gibt – ihre Wurzeln in der HipHop-Kultur von 1975 und nicht im Pariser HipHop von 92, 93 oder 94.

Das 2002 gegründete Projekt vereint 9 MCs: Maître Gims, Lefa, Adam’s, Jr Okrom, Maska (3ème Prototype), Black M, Doumas, Balistick, L.I.O sowie den Manager Jiba Jiba. Obwohl die Mitglieder von Sexion D’Assaut allesamt zwischen 20 und 25 sind, sind sie alles andere als eine Gruppe von Anfängern; sie haben bereits eine aktive Vergangenheit von stolzen 10 Jahren im Untergrund des französischen Raps bestritten, wo ihre großen Talente von allen Seiten bestätigt wurden.

Seit 2006 werden Sexion D’Assaut von Dawala (Produzent von d’Intouchable) und seinem Independent-Label Wati-B betreut. Tiefgründige Texte und frische Melodien sind die Kraft hinter Sexion D’Assaut. Es ist die Fähigkeit, ihren Flow mit schonungslosen Pointen zu verbinden und sich die Frische und die Dynamik zu bewahren, die anderen französischen Produktionen oft fehlt. Sie haben nicht nur die Einstellung und das Charisma, sondern auch die Themen, die für die neue Generation von Bedeutung sind. Sie können über ernste oder brisante Themen sprechen (beispielsweise auf „décadé“) und dabei trotzdem den Schwung in ihren Melodien beibehalten, der ihren Songs die Dramatik nimmt, ohne dabei aber deren Inhalt abzuschwächen. Echter Stoff zum Nachdenken; sie haben keine Angst davor, in ihren Texten schwierige Themen wie den Rassismus zwischen Schwarzen und Arabern anzugehen.

Offensiv aber immer positiv ist Sexion d’Assaut das Kollektiv, das dem Wort HipHop endlich seine Bedeutung zurückgibt. Ihr Album „L’école des points vitaux” hat in Frankreich bereits Platinstatus erreicht und die Hitsingle “Désolé” hervorgebracht.

„Désolé“ erscheint am 24. September 2010, das Album „L’école des points vitaux“ wird ab dem 08. Oktober 2010 in Deutschland verfügbar sein.

Fotos: Kostar, SonyMusic