Donnerstag, 23. September 2010, 18:25 Uhr

Lady Gaga: Vom Frischfleisch zum Trockenfleisch

New York. Ein offensichtliches Problem hat Miss Extravaganza Lady Gaga (24) wohl mit ihrem “Fleisch-Kleid”, mit dem sie bei den MTV-Video Music Awards für weltweites Aufsehen sorgte. Angeblich soll das Kostüm ja echt gewesen sein, was aus verschiedenen Gründen eher unwahrscheinlich ist (Gestank, Konsistenz verhindert Haltbarkeit der Nähte).

Nun plauderte Designer Franc Fernandez darüber, was aus dem angeblich echten Kleid wurde. Natürlich wurde das Fleisch nicht gegrillt und zum Rotwein serviert, es kommt noch besser: “Das Kleid macht einen Prozess durch, wodurch es zu einer Art Trockenfleisch wird”, erklärte er gegenüber ‘E! Online’.

Das Designerstück wird für die Nachwelt “konserviert”, so Fernandez. Er habe 50 Pfund (rund 22 Kg) Fleisch gekauft und drei Tage gebraucht, um das Kleid zu entwerfen. Zwischen den Arbeiten am Kleid kam es in eine Kühlschrank. Dass es sich nach einer gewissen Zeit zu Trockenfleich entwickle, sei normal, sagte der Designer und fügte hinzu: “Das Fleisch trocknet aus, anstatt das es verfault. Aber es sollte nicht wieder getragen werden.”

In Zukunft werde er aber keine Kleider in dieser  Art mehr entwerfen, offenbarte Franc.

Inzwischen äußerte sich Moderatorin und Veganerin Ellen DeGeneres (52) über den Auftritt in ihrer Show in dem bekannten “Fleischfetzen-Outift” angeblich sehr empört. Eine Quelle berichtete: “Ellen als Veganerin war entsetzt, als sie erfuhr, dass Lady GaGa zu einem Interview in dieser Abscheulichkeit kam. Deshalb schickte sie eine persönliche Nachricht und bat sie darum, in etwas anderem zu kommen… mit weniger Fleisch.”

Ellen selbst sagte dazu nur:  “Es ist einfach schrecklich! Auch wenn man Fleisch isst, ist es widerlich.” Mehrmals hatte sie Gaga höflich darum gebeten und die Sängerin soll sogar über ein anderes Outfit nachgedacht haben, so der Insider. Aber ihre Sturheit hat gesiegt. dIhre Antwort lautete im Grunde genommen: “Nimm es oder lass es!”

Fotos: Franc Fernandez