Freitag, 24. September 2010, 18:09 Uhr

Oksana Grigorieva: 15 Mio. Dollar für Mel Gibsons Audio-Tapes

Los Angeles. Mel Gibsons (54) Ex-Frau Oksana Grigorieva (40) hatte nach Angaben von ‘TMZ’ ein Angebot von rund 15 Millionen Dollar bekommen, wenn sie einer Vereinbarung zur Vernichtung der Audioaufnahmen von Mels inzwischen einigen bekannten telefonischen Wutausbrüchen unterzeichnet. Beide sollen bereits im Mai zugestimmt haben.

Seit Monaten war das Paar in einen erbitterten Streit verwickelt, wobei die 40-Jährige behauptete, Mel habe sie auf grauenhafte Weise beschimpft und sei ihr gegenüber sogar handgreiflich geworden. Gibson widerum sprach von einer Erpressung.

Oksana drohte mit einer Veröffentlichung  des Beweismaterials, wenn er ihr nicht die geforderten Geldsummen zahle. “Es drehte sich alles nur um die Audioaufnahmen und alle im Raum wussten das”, erzählte eine Quelle, die bei den Verhandlungen anwesend war. In dem Dokument, das von beiden Parteien am 16. Mai 2010 unterschrieben wurde, hieß es u.a.: “Händige jegliche ‘Beweise’ aus und zeige und garantiere, dass alle Beweise übergeben und vernichtet wurden, in dem jegliche Beweise auf eine Weise zerstört werden, der beide Parteien zustimmen.”

Unter den vereinbarten Bedingungen bekommt die russische Sängerin eine Summe von einer Millionen US-Dollar zugesichert, wenn sie komplett alle heimlich mitgeschnittenen Tapes übergeben hat. Des weiteren bekommt sie ab Anfang des nächsten Jahres 10.000 Dollar pro Monat  für weitere 18 Jahre und eine Million Dollar für ihre Lebensversicherung. Bei Nichteinhaltung des Vertrags  gelten für beide Seiten strenge Sanktionen sowie eine einvernehmlich festgelegte Pressemitteilungen über die Gründe ihrer Trennung. Armer Mister Gibson, worauf hat er sich bloß eingelassen?!